formats

[Beauty] Pink Box & Douglas BoB (Box-of-Beauty) – März 2013

Ausgestellt am 8. März 2013,

Hallo meine Lieben, heute ‘nerve’ ich euch mal mit einem anderen Thema. Neben dem Lesen habe ich natürlich noch viele weitere Hobbys, wie zum Beispiel Nähen und auch Beauty-Boxen bestellen. Aber keine Sorge, ich bin nicht kaufsüchtig – ich freue mich einfach, mir jeden Monat selbst ein paar Geschenke machen zu dürfen. Noch habe ich nicht die perfekte Box für mich gefunden und daher probiere ich mich derzeit ein wenig durch alle Angebote durch und möchte euch diese ganz gerne vorstellen.

 

IMAG1295

 

Wie der Titel schon sagt, erreichten mich heute direkt zwei Boxen und zwar zum einen die Pink Box und zum anderen die Douglas-Box-of-Beauty.
Preislich unterscheiden die Boxen sich eher wenig, denn die Pink Box kostet 12,95 Euro monatlich und die Douglas Box liegt bei 10,00 Euro.
Doch ist das Konzept beider Boxen sehr unterschiedlich. Die Pink Box setzt sehr auf den Überraschungseffekt, d.h. der Kunde weiß erst beim Öffnen der Box, was ihn erwartet. Lediglich ein Produkt wird verschlüsselt auf der Facebook-Seite verraten. Die Douglas Box dagegen setzt jeden Monat ein Hauptprodukt fest und der Kunde hat anschließend die Möglichkeit sich aus mehreren Proben insgesamt 4 Stück selbst auszuwählen.

 

Douglas-Box-of-Beauty:

 

IMAG1273_BURST002

(<— zur Vergrößerung auf das Bild klicken)

 

 

 

 

 

 

  • Hauptprodukt: Douglas nail hands feet ‘just white – silky nail whitener’ Nagellack (9ml) - Preis: 9,95 EUR
  • 1. Probe: MaxFactor ‘Lipfinity Lip Tint’ Lippenfarbe Nr. 05 (2,5g) - Preis: 9,95 EUR
  • 2. Probe: Artdeco ‘Lip Brilliance’ Lip Gloss Nr. 25 (3ml) – Preis: ca. 5,70 EUR
  • 3. Probe: DKNY ‘Golden Delicious’ EdP Spray (15ml) – Preis: ca. 21,48 EUR
  • 4. Probe: Escada ‘Especially’ Delicate Notes Shimmer Powder (6g) – Preis: nicht vorhanden

IMAG1287(zur Vergrößerung auf das Bild klicken —>)

  • 1. Swatch (links): MaxFactor ‘Lipfinity Tip Tint’
  • 2. Swatch (mitte): Artdeco ‘Lip Brilliance’ Lip Gloss
  • 3. Swatch (rechts): Escada ‘Especially’ Shimmer Powder

 

 

 

Fazit:

Für mich persönlich ist die BoB definitiv gelungen. Das Hauptprodukt entspricht zwar nicht meinem Geschmack, aber die vier Proben sind einfach super. Der Inhalt dieser Box hat einen Wert von etwa 47,08 EUR zuzüglich des ‘Escada Shimmer Powders’, welches derzeit für etwa 10 EUR gehandelt wird. Das bedeutet, diese Box hat tatsächlich einen Wert von über 55 EUR! Wenn man sich überlegt, dass man nur 10 EUR für die Box bezahlt, ist das ein absolutes Schnäppchen!

Ich habe mir für den nächsten Monat direkt zwei Boxen abonniert und hoffe, dass es dann eine ähnlich tolle Probenauswahl gibt!

 

Pink Box:

 

IMAG1296

(<— zur Vergrößerung auf das Bild klicken)

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 1.: The Body Shop ‘Coconut Milk Body Lotion’ (60ml) - Preis: ca. 2,64 EUR
  • 2.: MeMeMe Cosmetics ‘Dew Pot’ Silent Storm (3ml) - Preis: 9,99 EUR
  • 3.: MeMeMe Cosmetics ‘Boho Balm’ Coral Taupe (11ml) – Preis: 8,20 EUR
  • 4.: Emmi-Nail Creative Sticker – Preis: 1,90 EUR
  • 5.: Aden Cosmetics ‘Liquid Eyeliner’ Black (5ml) – Preis: 5,90 EUR
  • zzgl. Laviva Magazin & Garnier ‘Miracle Skin Perfector’ Probe


IMAG1309(zur Vergrößerung auf das Bild klicken —>)

  • 1. Swatch: MeMeMe ‘Boho Balm’ Taupe
  • 2. Swatch: MeMeMe ‘Boho Balm’ Coral
  • 3. Swatch: MeMeMe ‘Dew Pot’ Silent Storm
  • 4. Swatch: Aden Cosmetics ‘Liquid Eyeliner’ Black

 

 

 

Fazit:

Preislich liegt der Inhalt der Pink Box bei etwa 28,63 EUR. Was mir diesmal gut gefallen hat, dass fast nur Originalprodukte enthalten waren (außer der Body Lotion). Die vorherige Box hatte mir zwar auch gefallen, aber diesen Monat wurde definitiv noch eins draufgesetzt.

Besonders angetan haben es mir die MeMeMe Produkte diesmal. Sowohl der Lidschatten – welcher wirklich einen schönen Petrol-Ton hat, als auch der Lipbalm (der auch als Rouge benutzt werden kann). Ich hoffe, dass diese Produkte mich auch im Langzeit-Test überzeugen können. Mit Liquid Eyelinern habe ich bisher allerdings meine Probleme, ich hoffe allerdings, dass ich mit dem Produkt von Aden Cosmetics zurecht komme – ich werde ihn auf jedenfall austesten, denn der Farbton ist sehr schön kräftig!

Vom Preis-Leistungs-Verhältnis kann die Pink Box zwar nicht mit der BoB mithalten, allerdings gibt es dafür mehr Originalprodukte und der Überraschungsfaktor ist wesentlich größer!

formats

[Challenge] Blanvalet-Challenge 2013

Ausgestellt am 6. März 2013,

 

CHALLENGE-ALARM! Genau, ihr lest richtig – dieses Jahr werde ich auch einmal an ein paar Challenges teilnehmen. Ich hoffe, das motiviert mich auch mehr zu lesen (falls mal wieder eine Leseflaute auftritt).

 

Für den Anfang habe ich mich für die Blanvalet-Challenge 2013 entschieden, die ich bei Lesendes Katzenpersonal entdeckt habe.
Hierbei geht es darum, im Zeitraum vom 01.01. bis 31.12.2013 mindestens 20 Bücher aus dem Blanvalet Verlag gelesen und rezensiert zu haben.
Da ich noch einige Bücher auf meiner Wunschliste habe, denke ich, dass ich dieser Challenge (hoffentlich) gewachsen bin. Ich würde z.B. gerne die komplette “Codex Alera” Reihe lesen, welche schon alleine 6 Bücher beinhaltet. Drückt mir die Daumen, dass es gelingt!

 

Wer auch gerne teilnehmen möchte, der kann in diesem Beitrag die genauen Regeln nachlesen und sich anmelden.

formats

Janette Rallison – Feensommer: Dreimal verwünscht, verliebt für immer

Ausgestellt am 23. Februar 2013,

FeensommerTitel: Feensommer: Dreimal verwünscht, verliebt für immer
Autor: Janette Rallison
Verlag: Arena
Seiten: 421 Seiten
Erschienen: 01.06.2012
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3401503752

 

Tansy wünscht sich nichts weiter als wahre Liebe – und findet sich plötzlich in einem Verlies wieder. Ihre gute Fee hat gepatzt und sie in ein Märchen gezaubert! Nun soll Tansy einen Berg Stroh zu Gold spinnen und einen verrückten König heiraten. So hat sie sich das mit der Liebe nicht vorgestellt! Tansy ist kurz davor, zu verzweifeln – wäre da nicht der gutaussehende Ritter, der ihre Zelle bewacht …

 

 

 

Inhalt:

In Tansy’s Leben läuft nichts wirklich rund. Nachdem ihr Vater die Familie verlässt, kümmert sich auch ihre Mutter nur noch wenig um Tansy. Als Tansy’s Schwester ein Angebot am Broadway bekommt, beschließt die Mutter kurzerhand ihre Tochter zu begleiten und so soll Tansy vorübergehend zu ihrem Vater ziehen.
Doch ihr Vater hat zwischenzeitlich eine neue Familie gegründet und hat Schwierigkeiten sich seiner Tochter wieder anzunähern. Kein Wunder, dass Tansy sich vernachlässigt fühlt und alles daran setzt, die Aufmerksamkeit ihres Vaters zu erlangen.

Als sie sich mit dem rebellischen Typen Bo einlässt, scheint alles sehr aufregend. Doch schnell wird klar, dass Tansy Bo nicht vertrauen kann. Nachdem sie wieder einmal an einem Tiefpunkt angekommen ist, erscheint ihr die “gute” Fee Feli, die ihr drei Wünsche gewährt. Ein Traum scheint wahr geworden zu sein, wenn es nicht an der Umsetzung scheitern würde…

 

Meine Meinung:

Ich scheine tatsächlich eine der wenigen zu sein, die noch nicht dem Märchen-Hype verfallen waren. Umso gespannter war ich, ob dieses Buch meine Meinung ändern würde.

In dem Buch geht es um die Fee Feli, die eine Art Abschlussprüfung absolvieren soll und dafür einen Menschen zugeteilt bekommt, dem sie drei Wünsche erfüllen soll. Das Los trifft die unschuldige Tansy, die eine gute Fee zwar dringend gebrauchen könnte, aber auf Feli ruhig verzichtet hätte. Denn Feli ist eher von der tollpatschigen Sorte, so dass es an der richtigen Umsetzung der Wünsche doch sehr mangelt.

Ich habe einige Male nur den Kopf über die Dummheit der kleinen Fee schütteln können und auch herzhaft gelacht. Für Tansy ist die Situation wohl nicht ganz so lustig, so dass man teilweise auch wirklich Mitleid verspürt.

Was ich außerdem sehr interessant an der Geschichte fand, ist die Tatsache, dass die Autorin sich nicht an die typischen Märchenerzählungen gehalten hat. Denn so ist Robin Hood beispielsweise kein Held der Arme beschenkt, sondern ein Dieb der nur an sich denkt und ausgesprochen arrogant ist.

“Feensommer” hat mir tatsächlich sehr gut gefallen und mir einige schöne Stunden beschert. Es war eine tolle Abwechslung und ich werde mir definitiv auch das erste Buch der Autorin kaufen. Allerdings reizt es mich immernoch nicht so stark andere Märchen-Interpretationen zu lesen, ich werde wohl kein großer Fan dieses Genre’s werden. Für Zwischendurch aber super!

 

Fazit:

Janette Rallison bietet eine etwas andere Sicht auf die Märchenwelt und weiß, wie sie selbst eine tollpatschige kleine Fee in Szene bringt. Sehr witziges Buch!