formats

Kate Pepper – Einladung zum Sterben

Ausgestellt am 15. Februar 2012,

Titel: Einladung zum Sterben
Autor: Kate Pepper
Genre: Thriller
Verlag: Rowohlt Verlag
Seiten: 224 Seiten
Erschienen: 02.01.2012
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3499257407


  Der Feind in meinem Haus. Thanksgiving: Die ganze Familie kommt im Landhaus der
  Großmutter zusammen. Im Gepäck hat jeder seine eigenen Geheimnisse und Wünsche,
  und alte Zwistigkeiten brechen auf. Jäh verliert all das jede Bedeutung. Zwei
  Einbrecher halten das abgeschiedene Haus für leer und wittern leichte Beute. Mit
  der Feiertagsgesellschaft haben sie nicht gerechnet – kurzerhand nehmen sie die
  Anwesenden als Geiseln. Eine Verbindung zur Außenwelt gibt es nicht. Für die
  Gefangenen schwindet mit jeder Stunde die Chance, das Haus lebend wieder zu verlassen…

Inhalt:

Stefan und Rudy planen einen Einbruch in das Haus einer älteren Dame – Fionas Haus. Von Stefans Freundin haben sie erfahren, dass die Frau über die Feiertage zu Ihrer Familie fährt und das Haus in der Zeit unbewohnt ist und sich außerdem viel Bargeld dort befindet.

Durch unerwartete Ereignisse findet die Thanksgiving-Feier allerdings bei Fiona statt und so befindet sich fast die gesamte Familie im Haus, als die beiden Einbrecher plötzlich auftauchen. Da Stefan ausversehen Rudys Namen verrät, bleibt den beiden nichts anderes übrig als die Familie als Geiseln zu nehmen, bis sie einen geeigneten Plan haben.

Als der verspätete Vater der Familie eintrifft, sticht Stefan diesen reflexartig nieder und fesselt ihn im Keller. Von Minuten zu Minute keimt immer mehr die Angst auf, dass dieser möglicherweise sterben könnte und Stefan möchte nicht als Mörder ins Gefängnis gehen.

Wie kommen Rudy und Stefan aus dieser Situation wieder heile raus? Sollen sie einfach alle Familienmitglieder umbringen und somit jegliche Zeugen ausschalten? Oder hat die Familie noch eine Chance zu überleben?

Meine Meinung:

Dies ist mein erstes Buch von Kate Pepper und ich habe bisher hauptsächlich Gutes über diese Autorin gelesen. Da “Einladung zum Sterben” allerdings kein sehr langer Thriller ist, habe ich mir auch nicht zu viel versprochen.

Ich habe das Buch in 2 Tagen durchgelesen, allerdings eher weil ich unbedingt das nächste Buch lesen wollte. Die Geschichte liest sich aber ganz gut und vor allem einfach. An manchen Stellen wird es durchaus spannend, aber leider nicht “fesselnd”. Ich denke mit 50 Seiten mehr hätte man das Buch noch besser ausschmücken können.

Die Idee hinter der Geschichte gefällt mir aber ganz gut und ich werde mir demnächst frühere Werke von Kate Pepper besorgen. Schließlich wird diese Autorin nicht umsonst so erfolgreich sein.

Fazit:

Als “Kurzzeit-Buch” ist “Einladung zum Sterben” durchaus empfehlenwert, allerdings fehlen ein paar spannungsreiche Ausschmückungen.

formats

Janine Wilk – Die Schattenträumerin

Ausgestellt am 15. Februar 2012,

Titel: Die Schattenträumerin
Autor: Janine Wilk
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: Thienemann Verlag
Seiten: 384 Seiten
Erschienen: 24.01.2012
Preis: 14,95€
ISBN: 978-3522502702


  In der Nacht verwandelt sich Venedig. Das Wasser in den Kanälen flüstert leise,
  Schatten legen sich über die kleinen Gassen – und Francesca träumt: Immer näher
  und näher kommt ihr schrecklicher Verfolger, schon spürt sie seinen Atem im Nacken
  – und wacht schweißgebadet auf. Von ihrer Großmutter erfährt sie, dass die
  wiederkehrenden Albträume mit einem Familienfluch zusammenhängen. Einem tödlichen
  Fluch, der nicht nur sie, sondern ganz Venedig bedroht. Nur ein Buch von dämonischer
  Natur kann den Fluch lösen und Venedig davor bewahren, in den Fluten zu versinken.
  Doch um es zu finden, muss sich Francesca dem Mann aus ihren Albträumen stellen.
  Eine atemlose Jagd beginnt …

Inhalt:

Francesca soll die Weihnachtsferien bei ihrer Familie in Venedig verbringen, statt wie sonst mit ihrer Mutter gemeinsam in Deutschland zu sein. Bisher war Francesca nur im Sommer dort und ist ganz überrascht, wie verändert dieser Stadt zu dieser Jahreszeit wirkt.

Bereits seit längerem wird Francesca jede Nacht von einem Alptraum heimgesucht: ‘Sie versucht in der Dunkelheit einer Gestalt zu entkommen und irrt dabei durch die Gassen Venedigs.’ Dieser Alptraum verstärkt sich jedesmal, sobald sie diese Stadt betritt.

Was Francesca nicht ahnt ist, dass ihr jetziger Besuch anders als alle bisherigen sein wird. Diesmal wird ihr Alptraum zur Realität und sie erfährt von ihrer Großmutter ein lang gehütetes Familiengeheimnis, von dem sie sich noch wünschen wird, es niemals gewusst zu haben.

Eine Jagd durch Venedig beginnt, bei der es nicht nur für sie um Leben oder Tod geht. Ganz Venedig steht auf dem Spiel!

Meine Meinung:

Da ich bereits das erste Buch von Janine Wilk gelesen habe, habe ich mir von “Die Schattenträumerin” sehr viel versprochen und ich wurde glücklicherweise absolut nicht enttäuscht! Mir gefällt einfach der Schreibstil und ich hatte keinerlei Mühe mich in die Hauptfigur hineinzuversetzen.

Die Geschichte von Francesca ist wirklich spannend und an vielen Stellen absolut nicht vorherzusehen. Dieser Aspekt gefällt mir ganz besonders, da ich als Leser gerne überrascht werde und nicht alles im voraus wissen möchte.

Was noch erwähnt werden sollte ist das wunderschöne Buchcover! Die Farben sehen in Wirklichkeit sehr intensiv aus und das Buch ist ein einziger Blickfang. In einer Buchhandlung wäre es mir sofort aufgefallen. Einfach ein Muss für mein Bücherregal!

Ich fiebere schon dem nächsten Buch dieser tollen Autorin entgegen!

Fazit:

Janine Wilk ist nun definitiv einer meiner Lieblingsautoren und “Die Schattenträumerin” gehört in jedes Bücherregal!

formats

Neues im Bücherregal #4

Ausgestellt am 14. Februar 2012,

Letzte Woche erreichten mich auch einige Bücher. Besonders habe ich mich auf die Fortsetzung von “Schattenblüte” gefreut!

Jeannette Walls – Ein ungezähmtes Leben
“Hoffe das Beste und rechne mit dem Schlimmsten!” Das ist der Rat, den Lily Casey von ihrem Vater mit auf den Weg bekommt. Jeanette Walls, die mit ihren Kindheitserinnerungen in ‘Schloss aus Glas’ die Leser weltweit begeisterte, erzählt die Lebensgeschichte ihrer Großmutter Lily: einer starken, eigensinnigen Frau, die sich nicht nur im Umgang mit wilden Pferden, sondern auch als Lehrerin, Rancherfrau, Schnapsschmugglerin, Pokerspielerin, Flugzeugpilotin und Mutter bewährt und den “Wilden Westen” Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts unsicher macht.

 

Jill Mansell – Sommerkuss Verkauf
Nachts und ohne Kontaktlinsen begegnet Maddy Harvey dem Mann ihrer Träume. Doch bei Tageslicht erkennt sie erschrocken, wer er ist: Kerr McKinnon. Das darf ihre Familie nie erfahren! Denn die Harveys und die McKinnons sind offiziell verfeindet. Doch Maddy und Kerr können die Finger nicht voneinander lassen. So ein Geheimnis bleibt nicht lang verborgen. Und dann taucht auch noch Maddys Erzfeindin aus Kindertagen auf…

 

Ralph Caspers, Christine Henning – Du bist kein Werwolf
Wie ein Werwolf fühlt man sich in dieser schönen Zeit: Das Denken verändert sich, der Körper verwandelt sich, es wachsen einem Haare an den unmöglichsten Stellen, und man bekommt eine unbändige Lust auf Fleisch. Die Pubertät kann ein Fluch sein – und niemand bereitet einen so richtig darauf vor.
Doch zum Glück gibt es dieses Buch zur gleichnamigen Sendung: Christine Henning und Ralph Caspers ist nichts peinlich, sie beantworten endlich jede Frage rund ums Erwachsenwerden. Die beiden schlendern erhobenen Hauptes durch die Gegenden, die andere nur mit hochrotem Kopf betreten, und geben konkrete Tipps und Informationen. Ein idealer Fluchbegleiter durch die Pubertät.

 

Jennifer E. Smith – Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick
Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters als Brautjungfer anzutreten. Dass sie allerdings ihren Flug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen…

 

Harald Rosenlow Eeg – Caulfield
Wenn er nur bei den richtigen, den coolen Leuten andockt, kann Klaus es schaffen…Er ist neu in der Stadt und fest entschlossen, nicht mehr der ewige Loser zu sein. Doch noch bevor sein neues Leben anfängt, kommt Sturla um, Sturla, sein Eintrittsticket. Aber war der Unfall wirklich ein Unfall? Und wer ist der ominöse Caulfield?
Auf der Suche nach der Wahrheit gerät Klaus in ein gefährliches Spiel. Ein Spiel, dessen Regeln er nicht kennt und in dem nichts ist, wie es zunächst scheint…

 

Nora Melling – Schattenblüte: Die Wächter
Silvester in Berlin. Noch einmal sind Luisa und Thursen zurückgekehrt in den Wald. Dorthin, wo ihre Liebe begann, als Thursen noch ein Werwolf war. Luisa möchte den Tod ihres Bruders hinter sich lassen, endlich wieder glücklich sein. Doch die Vergangenheit holt sie ein: Während überall ausgelassen gefeiert wird, stoßen sie auf eine übel zugerichtete Leiche. Thursen weiß sofort: Dafür ist einer der Wölfe aus seinem alten Rudel verantwortlich. Während er immer öfter im Wald verschwindet, bleibt Luisa allein zurück. Dann lernt sie Elias kennen. Ist ihre Liebe zu Thursen stark genug? Luisa ahnt nicht, dass Thursen und Elias ein schreckliches Geheimnis verbindet…