formats

BELTZ & Gelberg sucht den Buchblogger 2013

Ausgestellt am 30. Januar 2013,

Beltz & Gelberg und Blogg dein Buch starten wieder ein neues Gewinnspiel. Diesmal wird der offizielle Buchblogger 2013 gekürt und dem Gewinner winkt eine Reise zur Leipziger Buchmesse.

Gute Freunde, ein schönes Zuhause und den tollsten Jungen der Welt zum Freund: Nach Jahren der Angst ist Maja endlich glücklich. Bis zu dem Tag, als der Mann aus dem Gefängnis entlassen wird, der Majas Familie einst brutal terrorisiert hatte. Er schreckt auch jetzt vor nichts zurück. Die Familie muss untertauchen: neue Stadt, neue Identität, alles auf Null. Nicht mal zu Lorenzo, ihrem Freund, darf Maja, die nun Alissa heißt, Kontakt haben. Ein neuer Albtraum beginnt: Wie soll sie Freunde finden, wenn sie nur Lügen erzählen darf und schon das kleinste Partybild auf Facebook ihr Leben in Gefahr bringen kann? Und wie könnte sie Lorenzo je vergessen? Einsam, voller Wut und Sehnsucht trifft Maja eine verhängnisvolle Entscheidung …

Mehr zum Gewinnspiel erfahrt ihr über den folgenden Link: http://www.bloggdeinbuch.de/r/evbg3p/

formats

Christian Jeltsch & Olaf Kraemer – Abaton: Die Verlockung des Bösen

Ausgestellt am 14. Januar 2013,

Titel: Abaton: Die Verlockung des Bösen
Autor: Christian Jeltsch & Olaf Kraemer
Genre: Thriller
Verlag: mixtvision
Seiten: 456 Seiten
Erschienen: 17.08.2012
Preis: 16,90€
ISBN: 978-3939435525

 

Edda, Linus und Simon tauchen im winterlichen Berlin unter. Endlich sind sie frei. Doch Eifersucht und die Gewalt auf den Straßen der Millionenmetropole drohen ihre Freundschaft zu zerstören. Als sie erkennen, dass Gene-Sys ihnen Überwachungschips implantiert hat, holen sie zum Gegenschlag aus. Gemeinsam wagen sie sich bis an ihre Grenzen und kommen dabei zum ersten Mal in die Nähe des mysteriösen Abaton. Doch der Preis dafür ist tödlich.

 

Inhalt:

Nachdem die drei Teenager hinter die Machenschaften von Gene-Sys gekommen sind, suchen sie Schutz in den Gassen von Berlin. Sie fühlen sich sicher und frei, und ahnen nicht, dass dies ebenso zu den Plänen des großen Konzerns Gene-Sys gehört. Denn dieser verfolgt weiterhin jeden Schritt, den Linus, Simon und Edda machen.

Gemeinsam planen sie die Rettungsaktion von Marie, Edda’s Großmutter, denn diese wurde von Gene-Sys als “Forschungsobjekt” entführt. Doch dieses Unterfangen scheint schwieriger als anfangs befürchtet und so geraten sie in Lebensgefahr, noch bevor sie Marie überhaupt erreichen. Doch natürlich geben sie nicht auf und arbeiten schließlich einen erneuten Plan aus.

 

Meine Meinung:

Nachdem mich der erste Band von “Abaton” etwas demotiviert hat, ging ich mit gemischten Gefühlen an dieses Buch. Einerseits erhoffte ich mir natürlich eine positive Wendung der Geschichte, andererseits befürchtete ich, dass es genauso unverständlich wie bereits im ersten Teil weitergehen würde.
Glücklicherweise hat sich relativ früh herausgestellt, dass der zweite Band tatsächlich mehr Hintergrundinformationen enthält und dadurch wieder etwas mehr Spannung aufgebaut wurde. Meine Neugierde wurde somit geweckt und ich habe mich recht schnell mit der Handlung zurechtgefunden.

Direkt zu Beginn konnte ich mit Linus, Simon und Edda mitfiebern, als diese die Rettungsmission für Marie auf sich nahmen. Es ist natürlich nicht verwunderlich gewesen, dass dies fehlschlägt, aber genau das macht den weiteren Verlauf des Buches interessant. Man fragt sich immer wieder, ob und wie die drei Freunde es schaffen werden, Edda’s Großmutter am Ende zu befreien. Und tatsächlich bleibt dies bis zum Ende sehr, sehr spannend!

Wie bereits im ersten Band findet man auch hier wieder die liebevolle Innengestaltung. Ich habe zwar mittlerweile aufgegeben, den Sinn dahinter zu verstehen, aber schön anzusehen ist es trotzdem! Witzig ist allerdings die Gestaltung des Inhaltsverzeichnisses, die ich tatsächlich erst beim zweiten Band verstanden habe. Auf den ersten Blick scheint dies ziemlich durcheinander und keinen Sinn zu ergeben, aber wenn man sich etwas länger damit beschäftigt, dann versteht man es tatsächlich. Eine kleine Denkaufgabe für die Leser!

Ich warte nun sehnsüchtig auf Band 3, welcher allerdings erst im August 2013 erscheinen soll. Ich hoffe, dass ich bis dahin nicht alle mühsam erarbeiteten Informationen zu den ersten beiden Teilen wieder vergessen habe. Und vielleicht bekommt der nachfolgende Band nochmal einen Punkt mehr als ich bisher vergeben habe. Es bleibt spannend!

 

Fazit:

Nach einem schwachen Start geht es mit dem zweiten Band dieser Reihe unglaublich spannend weiter! Man wird direkt von der Handlung mitgerissen und möchte dieses Buch nicht mehr aus den Händen geben. Ein Thriller der besonderen Art!

 

formats

Christian Jeltsch & Olaf Kraemer – Abaton: Vom Ende der Angst

Ausgestellt am 13. Januar 2013,

Abaton_1Titel: Abaton: Vom Ende der Angst
Autor: Christian Jeltsch & Olaf Kraemer
Genre: Thriller
Verlag: mixtvision
Seiten: 400 Seiten
Erschienen: 01.10.2011
Preis: 16,90€
ISBN: 978-3939435389

 

Seit Linus, Edda und Simon im Untergrund von Berlin mysteriöse Graffiti entdeckt haben, taucht in ihrem Alltag eine andere Realität auf. Eine, von der die meisten nur ahnen, dass sie existiert. Eine, aus der es kein Zurück mehr gibt. Eine, die in tiefste Ängste führt. Und in der nichts ist, wie es scheint…

 
 
 

Inhalt:

Die drei Teenager Linus, Simon und Edda lernen sich auf einem speziellen Camp kennen, welches sich mit wichtigen wirtschaftlichen Zukunftsthemen befasst. Zu diesem Zeitpunkt ahnen sie noch nicht, dass sie Teil einer großen Verschwörung sind, doch sie werden bereits zu Beginn sehr enge Freunde.

Als Edda und Simon erfahren, dass Linus Eltern spurlos verschwunden sind, unterstützen sie ihn bei der Suche. Dabei führt sie ihr Weg in die U-Bahn-Tunnel der Stadt, wo sie Zeugen eines großen Geheimnisses werden. Direkt darauf werden sie verfolgt und eine Hetzjagd durch Berlin beginnt.

 

Meine Meinung:

Klappt man “Abaton” auf, bemerkt man sofort die aufwendige Gestaltung dieses Buches. Auf unzähligen Seiten befinden sich Zahlencodes, Symbole und gestrichelte Linien. Anfangs habe ich noch versucht diese zu entschlüsseln, jedoch bin ich mir mittlerweile nicht sicher, ob wirklich alles eine Bedeutung besitzt oder es einfach nur die Aufmerksamkeit des Lesers wecken möchte. Liebevoll gemacht ist es jedoch allemal!

Auch mit der Geschichte an sich hatte ich meine Startschwierigkeiten. Ich mag normalerweise sehr gerne Verschwörungstheorien, diese jedoch ist sehr komplex und man wird bis zum Ende im Dunkeln gelassen, was einen zwischendurch etwas nervt, da man so kaum eine Chance hat die Handlung nachzuvollziehen.
Das Lesen war deshalb sehr mühsam und auch die Zeitsprünge zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft haben dies nicht gerade erleichtert.

Dafür waren mir die Charaktere jedoch sehr symphatisch, so dass ich recht schnell warm mit ihnen wurde. Es ist interessant zu lesen, wie alle drei Teenager eine komplette Wandlung innerhalb der Geschichte durchleben. So war Edda anfangs eine ziemliche “Tussi”, die sehr auf ihr Äußeres bedacht war und am Ende war dies absolut kein Thema mehr für sie. Auch Linus und Simon veränderten sich, wenn auch nicht ganz so stark.

Insgesamt habe ich mich trotzdem sehr durch Band 1 gequält und ehrlich gesagt verging mir die Lust auf den zweiten Band ziemlich. Da dieser sich jedoch bereits in meinem Besitz befand, habe ich ihn im Anschluss direkt weitergelesen und war doch positiv überrascht (dazu allerdings mehr in der seperaten Rezension).

 

Fazit:

Trotz vieler Wissenslücken schafft es “Abaton: Vom Ende der Angst” den Leser zu faszinieren. Man sollte allerdings nicht zuviel vom ersten Band erwarten, da dieser lediglich der Auftakt einer großen Geschichte ist. Wer Verschwörungen mag, der sollte diese Reihe definitiv lesen!