Home Fantasy Rebekka Pax – Flammenmond
formats

Rebekka Pax – Flammenmond

Ausgestellt am 25. Juli 2012,

Titel: Flammenmond
Autor: Rebekka Pax
Genre: Fantasy
Verlag: Ullstein Verlag
Seiten: 464 Seiten
Erschienen: 17.02.2012
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3548282497

 

 

 

In einem Kino in Los Angeles lebt einer der letzten Vampirclans der Stadt. Als ein Mitglied auf
einer Reise nach Arizona entführt wird, bricht Vampirjäger Julius Lawhead auf, den Freund zu
retten. Doch der Entführer, der mächtige Vampirmeister Nathaniel Coe, fordert ein anderes
Clanmitglied zum Tausch. Julius willigt ein und setzt mit seinem schrecklichen Versprechen
alles aufs Spiel — sogar seine große Liebe …

Inhalt:

Nachdem Julius seinem Meister gegenüber ungehorsam war, wird diesem eine Strafe auferlegt: Er wird in einen Sarg gesperrt. Als er allerdings erfährt, dass sein Freund Brandon von dessen Erschaffer Nathaniel Coe entführt wurde, wird Julius Lawhead von seinem Meister freigelassen, um sich auf die Suche nach Brandon zu begeben.

Nathaniel allerdings fordert als Gegenleistung für Brandons Freilassung ein anderes Mitglied des Vampirclans. Trotz großer Gewissensbisse beschließt Julius jedoch diesen Handel einzugehen. Verliert er damit jegliche Moral und vielleicht sogar Amber, die Liebe seines Lebens?

Meine Meinung:

Flammenmond ist der zweite Teil einer Buchreihe von Rebekka Pax. Den ersten Teil ‘Septemberblut’ habe ich nicht gelesen und war deshalb sehr gespannt, ob ich der Geschichte trotzdem folgen könnte. Ich wurde positiv überrascht, denn ich hatte keinerlei Schwierigkeiten dem Buch zu folgen, da die Story sehr eigenständig ist. Ein bisschen Vorwissen wäre wahrscheinlich nicht schlecht, ist aber nicht zwingend notwendig.

Auch vermutete ich hinter dem Buch einen gewissen Twilight-Abklatsch, welcher sich glücklicherweise nicht bestätigte. Dieses Buch ist inhaltlich komplett anders und eigentlich eine typische Vampirgeschichte, ohne Kitsch! Ich muss aber gestehen, dass es mir teilweise schon zu brutal war. Alles ist wirklich sehr detailliert beschrieben und so spielt sich eine richtige Schauer-Geschichte im Kopf ab.

Flammenmond enthält zwar auch eine bzw. sogar zwei Liebesgeschichten, diese werden aber nicht unbedingt in den Vordergrund gestellt. Ob dies nun positiv oder negativ ist, ist wohl Geschmackssache – ich persönlich hätte mir doch mehr erhofft.

Die Charaktere sind auch alle ziemlich unterschiedlich. Brandons Hintergrund-Geschichte hat mir sehr gefallen und auch Julius war mir sehr symphatisch. Mit Amber wurde ich allerdings nicht sehr warm, sie ist nicht gerade die Person, die ich mir als beste Freundin wünschen würde oder mit der ich mich identifizieren könnte.

Grundsätzlich allerdings hat mir dieses Buch gut gefallen, auch wenn ich wohl den ersten Band nicht lesen werde und eventuelle Folgebände auch nicht.

Fazit:

Nichts für schwache Nerven und eher etwas für richtige Vampir-Fans!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>